Drucken

Im Jahr 2002 besuchte ich mit einer Freundin die Abendveranstaltung des Tai Chi Vereins. Dort wurde unter anderem die Form vorgestellt, sowie auch verschiedene Übungen. Während einer USA-Rundreise konnte ich schon vorher Chinesen in einem Park in San Franciso beim Tai Chi  beobachten und war fasziniert von den Bewegungen. Da ich auch sonst sportlich und nicht gerade wenig in diesem Bereich mache (Ballett, Jazztanz, Pilates), war ich noch auf der Suche nach einer Sportart, die man bis ins hohe Alter betreiben kann und die auch auf den gesundheitlichen Aspekt Wert legt. So habe ich nach dieser Veranstaltung festgestellt, dass Tai Chi genau das ist wonach ich suchte und bin dem Verein beigetreten. Im Jahr 2015 habe ich dann meine Prüfung als Übungsleiterin beim Deutschen Turnerbund im Bereich "Fitness und Gesundheit für Erwachsene" abgelegt.